Gmund am Tegernsee – Wildbad Kreuth

Die Einstimmungsetappe zur Alpenüberquerung. Von Gmund am nördlichen Seeufer wandert man entlang des Tegernseer Höhenwegs knapp 100 Meter oberhalb des Sees nach Tegernsee. Dabei hat man immer wieder traumhafte Ausblicke. Nach dem obligatorischen Besuch des Brauhauses fährt man mit der einzigartigen Ruderfähre nach Rottach-Egern. Der weitere Weg folgt einem naturnahen Steig entlang der Weißach bis zum Wildbad Kreuth. Eine Etappe auf leichten Wegen, die man variabel zwischen Tegernsee und dem Wildbad beenden kann.

Distanz: 6 - 22 km
Höhenmeter aufwärts: max. 250 hm
Höhenmeter abwärts: max. 180 hm
Höchster Punkt: 820 m
Schwierigkeit:
leicht
Kondition:
leicht - mittel
Gehzeit: variabel

Alpenregion Tegernsee Schliersee

Hauptstraße 2, D-83684 Tegernsee
Tel: +49 (0)8022 / 92 738-90
Fax: +49 (0)8022 / 92 738-99
info@tegernsee-schliersee.de
www.tegernsee-schliersee.de

Wichtige Punkte

Strecke

Mehr Fotos

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Gmund ein kurzes Stück in östlicher Richtung zum Ludwig-Erhard-Platz. Vor der Fußgängerzone rechts auf einem schmalen Asphaltweg unter den Bahngleisen durch und hinab zur Mangfall, dem Abfluss des Tegernsees. Nun rund 250 Meter Richtung See, ehe man linkerhand auf einem Holzsteg den Fluß überquert. Nach der Brücke am Seeufer entlang bis zum Gasthaus Seeglas. An dieser Stelle links über die Bahngleise und die Straße. Nun wandert man etwa 50 Meter rechts am Gehsteig entlang und biegt gleich wieder links in die Kurstraße ein. Der Beschilderung zum Tegernseer Höhenweg folgt man bis nach etwa einem Kilometer im spitzen Winkel rechts ein Asphaltweg in südliche Richtung (“Tegernsee”) führt. Nach einem knappen Kilometer zweigt der Weg von der schmalen Straße links ab und man wandert bald in den Buchenwald hinein. Der perfekte, relativ breite Steig führt nun immer rund hundert Höhenmeter über dem See entlang, es gibt mehrere Aussichtsbänke, von denen man das Geschehen am See bestens im Blick hat. Nach etwa zwei Kilometern am Steig folgt man der Beschilderung „Tegernseer Höhenweg nach Tegernsee“ und gelangt direkt zum Bahnhof des Ortes. Nun noch rund 250 Meter in südlicher Richtung auf der Bahnhofstraße weiter, eher man rechts in den Königin-Caroline-Weg abbiegt. Auf diesem Weg immer geradeaus weiter und später entlang der Prinz-Karl-Allee hinab bis zum Seeufer. Teilweise auf Holzstegen über dem See wandert man nun in südlicher Richtung auf der Uferpromenade bis zum Klosterbrauhaus Tegernsee (ca. 1 ¾ h ab Bhf. Gmund).

Nach der Einkehr in südlicher Richtung weiter entlang des Seeufers, ein kurzes Stück am Gehsteig der Straße und bei der ersten Gelegenheit wieder auf den Gehweg neben den See wechseln. Bald erreicht man die Ruderfähre nach Rottach-Egern. Hier beim Bootshaus klingeln und man wird sobald wie möglich ans gegenüberliegende Ufer gerudert (€ 2,10,- pro Person; 2013). Von hier in südlicher Richtung weiter entlang des Sees, vorbei am Seehotel Überfahrt, und links in die Seestraße. Nun folgt man der Beschilderung nach Enterrottach und wandert entlang des Seeufers, später durch den Kurpark, weiter zur Hauptstraße beim Seeforum. Hier kurz links und vor dem Fluss über die Straße. Ein Gehweg führt nun rund 800 Meter entlang der Rottach flußaufwärts, ehe man rechts auf eine Dorfstraße Richtung “Wallbergbahn Talstation, 45 min” abzweigt. Nach rund 300 Metern rechts in die Wolfsgrubstraße. Im weiteren Verlauf folgt man dieser Strasse und immer der Beschilderung „Wallbergbahn Talstation“. Die Route zweigt nach rund einem dreiviertel Kilometer links ab, ehe im spitzen Winkel rechts aufwärts auf einem Asphaltweg zwischen den letzten Häusern hindurch in den Wald eintaucht. Ab hier führt ein schöner Waldweg etwas oberhalb des Talbodens zur Talstation der Bergbahn. Hier geradeaus über den Parkplatz (immer den Schildern Richtung Kreuth folgen) und am Waldrand in den Ortsteil Trinis. Hier links weiter Richtung Kreuth und nach gut 500 Metern rechts zur Weißach. Vor der Brücke links am Bachuferweg flußaufwärts weiter.

Die Route führt teilweise durch ein Naturschutzgebiet mit einem Auwald. Auf der Höhe von Kreuth über die Brücke und hinüber in den Ort (ca. 2 h ab Tegernsee) oder geradeaus weiter Richtung Wildbad Kreuth. Bei der Brücke und dem Parkplatz mit der Bushaltestelle links auf der Zufahrtsstraße zu den historischen Gebäuden der ehemaligen Badeanstalt. Dahinter auf dem Forstweg weiter Richtung Parkplatz „Siebenhütten“ und in einer Kehre hinab zur Fischzucht. Nun über den Bach und am breiten Forstweg hinaus zur Bushaltestelle „Siebenhütten“ (ca. 1 ¼ h ab Kreuth).

Von hier zurück mit dem Regionalbus nach Kreuth und zum Tegernsee. Alternativ vom Wildbad Kreuth retour zum Parkplatz und der Bushaltestelle “Wildbad Kreuth”. Von hier fahren die Busse häufiger zurück Richtung Tegernsee als von der Haltestelle Siebenhütten. Fahrplanauskunft.